Rigia – Liebevolle, soziale Patchwork-Katzenmama

Alle Angaben entsprechen den Angaben der Pflegestelle. Wenn keine Auffälligkeiten bei den Tieren, nach Einreise in Deutschland, bemerkt werden, werden sie keinem Tierarzt in Deutschland vorgestellt. Alter und Größenangabe können abweichen. Krankheiten sind nicht bekannt, sofern keine Krankheit angegeben ist. Schlummernde Krankheiten sind natürlich immer möglich. Auf den Pflegestellen lernen unsere Katzen das erste Mal ein Familienleben kennen. Es ist dennoch immer möglich, dass einige Katzen durch das Leben auf der Straße, durch Unfälle oder Misshandlungen in ihrer Vergangenheit bleibende Traumata oder körperliche Defizite erlitten haben.


Die hübsche Rigia ist seit einigen Wochen auf einer liebevollen Pflegestelle in Deutschland und zeigt sich hier sehr verschmust. Es scheint, dass sie andere Katzen eher nicht zum Glücklichsein braucht. Eine hübsche und unkomplizierte Katze, die auf ihre erste Anfrage wartet. Welches Zuhause suchen wir für Rigia?

Ihr zukünftiges Domizil sollte fernab von stark befahrenen Straßen liegen, denn nach einer Eingewöhnungszeit benötigt das hübsche Lackfellchen wieder Freigang. Sich den Wind ums Näschen wehen lassen und Gras unter den Pfötchen spüren, das alles soll die Hübsche nicht missen müssen. Gern kann auch ein mit Katzen verträglicher Hund auf sie im neuen Zuhause auf sie warten.

Wer gibt unserer liebevollen Katzenmama eine Chance auf ein richtiges Zuhause? Nachdem sie sich mit ihrer ganzen Kraft um die beiden mutterlosen Katzenbabys gekümmert hat (lesen Sie weiter unten ihre Geschichte), sucht sie nun Menschen, die sich liebevoll um sie kümmern. Sie hat es so sehr verdient, endlich selbst im Mittelpunkt zu stehen.

Rigia ist gechipt, kastriert und wurde negativ auf Katzenaids und Leukose getestet. Sie ist gegen Tollwut, Katzenschnupfen und -seuche geimpft.

Lesen Sie hier Rigias Geschichte:

Die hübsche schwarze Pantherin Rigia siedelte sich im Garten einer Sardin an.
Die tierliebe Frau erkannte schnell, dass Rigia irgendwo in der Nähe Junge haben musste und machte sich auf die Suche, leider ohne Erfolg. Sie startete sogar einen Facebook-Aufruf, leider blieben die Kitten jedoch verschwunden.

Gleichzeitig entdeckte die Dame auf der Homepage unseres Kooperationstierheims, der L.I.D.A. Olbia, eine Nachricht, dass mutterlose Kitten aufgenommen wurden. Auch wenn es nicht Rigias Kitten sein konnten, so überlegte die Sardin, dass es sicherlich für beide Seiten von Nutzen sein könnte, Rigia und die mutterlosen Jungtiere zusammenzubringen. So brachte sie die kittenlose Katzenmama in die L.I.D.A.

Dort setzten unsere sardischen Kollegen Rigia zu den beiden erst wenige Tage alten Waisen Gigia und Rina. Gigia und Rina waren keine Geschwister, wurden aber beide mutterlos aufgefunden.
Der Plan funktionierte, die drei wuchsen zu einer harmonischen Patchworkfamilie zusammen.
Rigia kümmerte sich liebevoll um die beiden Kleinen, zog sie auf wie ihre eigenen Babys und bald waren Gigia und Rina bereit für den Start ins Leben…

Geboren

ca. 01.03.2021

Alterskategorie

Erwachsene

Rasse

Europäisch Kurzhaar

Geschlecht

Weiblich

Kastriert

Ja

Geimpft

Katzenschnupfen / Katzenseuche, Tollwut

Gechippt

Ja

Katzenaids (FIV)

Test folgt

Leukose (FeLV)

Test folgt

Krankheiten

Keine bekannt

Handicap

Nein

Aufenthaltsort

14169 Berlin

Bundesland

Berlin

Gesucht wird

Zuhause

Katzenverträglichkeit

Ja

Hundeverträglichkeit

Unbekannt

Kinderlieb

Unbekannt

Freigang

Ja

Ansprechpartner

Lisa-Marie Schwalb


Vermittlung Katzen

Telefon: 0179-7359090
E-Mail: lisa-marie.schwalb@streunerherzen.com

Videos