Shina – Die Jahre vergehen und die Hoffnung geht verloren

Die Informationen stammen von unseren sardischen Kollegen und Tierärzten vor Ort. Alle Hunde werden/wurden meistens mehrfach von den Vermittlern besucht und auch beurteilt – so gut dies in den jetzigen Lebensumständen möglich ist. Alter, Größen- und Gewichtsangaben können abweichen. Wir können keine weiteren Auskünfte im Umgang mit Kindern und Katzen geben, wenn hier „unbekannt“ angegeben ist. Krankheiten sind nicht bekannt, sofern keine Krankheit angegeben ist. Schlummernde Krankheiten sind immer möglich.


Was ist mir passiert?

Shina und Kiky wurden mit ihren beiden Schwestern auf einer vielbefahrenen Straße in Olbia in einem zugeklebten Karton ausgesetzt. Rein aus Neugier hielt eine Volontärin an, um zu sehen, was in diesem unbeaufsichtigten Paket steckte. Die Überraschung war groß, denn der Karton winselte, bewegte sich und tatsächlich waren vier fast verhungerte Welpen in dem Karton. Niemand weiß genau, wo sie herkommen, aber wahrscheinlich wurden sie ausgesetzt, weil sie einfach niemand wollte.

Wo bin ich?

Shina ist nun mittlerweile seit Anfang 2021 in unserer Vermittlung und durfte im Oktober 2023 auf unsere neue Station in den Weinbergen umziehen. Hier darf sie zweimal am Tag im Freilauf toben und hat kontrollierten Kontakt zu anderen Hunden. Außerdem wird hier Tag für Tag mit ihr gearbeitet. Auf kleinen Spaziergängen darf sie das Gelände erkunden und lernt das Laufen an der Leine.

Wie bin ich?

Shina ist mit ihrer schlanken Statur, ihrer Größe und ihrer einzigartigen Fellfärbung ein wahrer Hingucker. Leider gehört sie zu den vielen Hunden, die in der Welpen- und Junghundphase nicht viel erleben durften. Neues und Unbekanntes verunsichert sie deshalb und sie ist von zu vielen Reizen schnell überfordert. Bei fremden Menschen geht sie zuerst einmal auf Distanz, aber zeigt dann schon nach einiger Zeit, dass sie eigentlich sehr gerne in den Kontakt gehen möchte. Gibt man ihr die Zeit für ein ruhiges Kennenlernen, ist sie erstaunlich schnell verschmust und fasst von Tag zu Tag mehr Vertrauen. Mit ihren Bezugspersonen lässt sie sich sogar schon recht gut an der Leine führen und man sieht, wie gerne sie Orientierung und Sicherheit annimmt. Mit anderen Hunden zeigt sie sich im Freilauf sehr gut verträglich und hat ein tolles Sozialverhalten.

Was suche ich?

Die Arbeit mit Shina macht unglaublich Spaß, da sie immer wieder beweist, wie sehr sie doch eigentlich will. Wir suchen daher kompetente Hände, die Shina und all ihr Potenzial sehen und sich dennoch bewusst sind, dass der deutsche Alltag erst einmal eine kleine Herausforderung für Shina und dich sein kann.
Sie wird Zeit, Geduld und von Anfang an Regeln und Struktur benötigen, um sich im neuen Leben nach und nach zurechtzufinden. Ein souveräner Ersthund würde Shina sicher eine gute Unterstützung sein, ist aber nicht zwingend notwendig für eine Vermittlung.

Für die Hündin wünschen wir uns eine ruhige und ländliche Wohngegend, in der ihr als Team gemeinsam viele Abenteuer erleben könnt.

Wir vermitteln bundesweit. Die Koffer sind gepackt und Shina kann nach Deutschland ausreisen.

Geboren

ca. 02.10.2020

Alterskategorie

Erwachsene

Rasse

Jagdhund Mischling

Schulterhöhe

ca. 58cm

Gewicht

ca. 23kg

Geschlecht

Weiblich

Kastriert

Ja

Geimpft

Ja

Gechippt

Ja

Mittelmeerkrankheiten

1. Test komplett negativ

Krankheiten

Keine bekannt

Handicap

Nein

Aufenthaltsort

Private Pflegestelle, Sardinien

Gesucht wird

Pflegestelle, Zuhause

Hundeverträglichkeit

Ja

Katzenverträglichkeit

Unbekannt

Kinderlieb

Unbekannt

Jagdtrieb

Unbekannt

Garten

Ja

Zweithund

Gerne, kein Muss

Hundeschule

Ja

Ansprechpartner

Charleen Struckmeier


Vermittlung Hunde

Telefon: (0160) 63 74 25 4
E-Mail: charleen.struckmeier@streunerherzen.com

 

Video