Wer knabbert an unseren Futtervorräten?

23. Oktober: Update

Grazie mille für eure Unterstützung❤️
 
Vor einiger Zeit riefen wir für Spenden für ein Futterhaus auf. Das Lager unserer Welpenstation war marode, Mäuse plünderten die Futtervorräte und es war keine trockene Lagerung gewährleistet.
Mit eurer Hilfe war es möglich, ein Futterhaus anzuschaffen, wo das Futter trocken gelagert werden kann und auch die Mäuse keine Chance haben, die Futtersäcke anzuknabbern.
Wir sagen Danke an alle SpenderInnnen❤️
Futterhaus
Futterhaus
Futterhaus
Futterhaus

Update: Vielen Dank an die lieben Spender. Insbesondere an den Spender, der nun die Kosten übernommen hat. Das Futterhaus ist bestellt.

Im Ort der Geborgenheit, unserer Welpenstation auf Sardinien, leben durchschnittlich 12-15 Hunde und je nach Saison zwischen 8 und 15 Katzen. Für diese Tiere benötigen wir natürlich stets einen großen Vorrat an Trockenfutter, was sich bei den Mäusen der Nachbarschaft schnell herumgesprochen hat. Vor allem in den kalten Wintermonaten lieben die Mäuse das warme, trockene Untergeschoss des Hauses, wo das Futter im Moment lagert. Durch die offene Struktur des Gebäudes erreichen sie nun auch die oberen Etagen. Die kleinen Nager haben sich gemütlich eingerichtet: Futtersäcke, Lebensmittel, Kabel, die Waschmaschine, Transportboxen und Decken werden angenagt, und aus dem Material werden ihre Nester gebaut.

Leider vermehren sich Mäuse sehr schnell…

Dabei fressen die Mäuse nicht nur die Vorräte für unsere Hunde und Katzen weg, sondern verunreinigen auch noch das Futter mit ihrem Kot und Urin und belasten es mit Bakterien und Krankheitserregern. Trotzdem möchten wir die ungebetenen Untermieter nicht töten. Ein Giftköder bedeutet einen langsamen und qualvollen Tod mit innerlichem Verbluten. Außerdem sind die meisten Köder auch für Menschen, Haustiere und Wildtiere giftig und es besteht die Gefahr, dass ein Nager das Gift aufnimmt und unsere Katzen oder Hunde, sowie andere auf dem Grundstück lebende Tiere wie Igel, Füchse oder Greifvögel das sterbende oder tote Tier fressen und selbst vergiftet werden.

Was wir daher benötigen ist ein sicheres Futterlager, weit genug entfernt vom Haus, aber nah genug, um das Futter für die Tiere der Welpenstation jederzeit griffbereit zu haben. Der Ort muss für Mäuse unzugänglich sein und eine trockene Lagerung des Futters ermöglichen. Außerdem muss er den in Sardinien herrschenden Wetterbedingen – extreme Hitze im Sommer, hohe Luftfeuchtigkeit und Windlasten bis zu 150 km/h durch den Mistral im Winter – standhalten können. Wovon wir also träumen, ist ein Futterlager auf einem eigenen Fundament und aus Metall wie beispielsweise das Gerätehaus Avantgarde inkl. smart base plus Fundament. Das Material ist wartungsfrei, langlebig und brennt nicht und wir können darin die Futtervorräte für die Mäuse unzugänglich lagern.

Das Gerätehaus Avantgarde kostet inkl. Lieferung in Italien 4.968,- Euro. Dazu kommen die Kosten für den Aufbau mit zwei Personen, was uns 160,- Euro kostet. Könnt Ihr, liebe Spenderinnen und Spender, uns helfen, unseren Traum für das neue Futterlager im Ort der Geborgenheit zu realisieren? Wir freuen uns über jeden Euro. Bitte spendet auf unser Vereinskonto oder per PayPal mit dem Vermerk „Futterlager Ort der Geborgenheit“. Ganz herzlichen Dank, auch im Namen unserer Tiere!

Spendeneingang

2,00 Euro Gabriele
30,00 Euro Marianne D.
100,00 Euro Gisela
50,00 Euro Olaf
5000,00 Euro Anonym

Sollten mehr Spenden eingehen als benötigt, wird dieses Geld einem anderen SOS- oder Patenschaftstier helfen!

Spendenziel
erreicht 100%
Ansprechpartner

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an:

Spendenbetreuung:

Ines Paschmanns


Betreuung SOS Aufrufe/Sonderaufrufe,
Betreuung Allgemeine Spenden

Telefon: (0152) 34 22 19 40

E-Mail: ines.paschmanns@streunerherzen.com

 

Bankverbindung

STREUNERHerzen e.V.
Kreissparkasse Köln
BLZ 370 502 99
Konto 157284821
IBAN DE93370502990157284821
BIC COKSDE33


  

Für das Anzeigen der PDF-Dateien brauchen Sie einen PDF-Reader. Laden Sie sich hierfür den kostenlosen Acrobat Reader von Adobe runter.

  Spendenformular 147 KB